Gemeinsam Lesen 01.11.2016

1 Nov

gemeinsam-lesen

Ohne Krimi geht die Ginger nie ins Bett :)
…ja, ich bin eine absolute Leseratte und tatsächlich ist es so, dass ich abends im Bett immer lesen muss. Und wenn es nur 3 Seiten sind und ich sie am nächsten Abend noch mal lesen muss, weil ich zu müde war… aber ohne geht nicht. Aus diesem Grund stöbere ich auch immer wieder gern auf Bücherblogs und dabei bin ich neulich auf die Aktion „Gemeinsam Lesen“ gestoßen, bei der man immer etwas zu dem Buch berichten kann, welches man aktuell liest. Diese Aktion findet immer Dienstags statt und wird vom Blog Schlunzenbücher angeboten. Mir gefällt das sehr gut und deshalb geht es heute mal in die erste Runde…

 

Danke an den KBV Verlag für die Bereitstellung des Bildes

Danke an den KBV Verlag für die Bereitstellung des Bildes

 

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade „Sherlock Holmes und die Katakomben von Paris“ von Franziska Franke und bin auf Seite 212 von 274.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
„Aber warum, um Himmels willen, hat man die Gebeine hier heruntergebracht?“ fragte ich und blickte mich schaudernd um.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ich bin ja schon ziemlich weit fortgeschritten, was mir bei diesem Buch auch nicht schwerfiel. Es ist das dritte der Holmes-Reihe von Franziska Franke. Ich habe die Bücher erst vor nicht allzu langer Zeit entdeckt und mir gleich alle 7 besorgt, die jetzt darauf warten, nach und nach gelesen zu werden :D Mittlerweile ist ein 8. Band erschienen.

Ich bin schon sehr lange ein riiieesen Sherlock-Fan, sei es bei Büchern, Filmen (alt und neu), Games und natürlich liebe ich auch die BBC-Reihe „Sherlock“.

Nun zum Buch, bzw. zu den Büchern, die ich bis jetzt gelesen habe: Frankziska Franke schafft es, sehr gut an das Original heranzukommen (und ich habe natürlich schon einiges von Arthur Conan Doyle verschlungen). Muss man mögen. Ich mag es :) Wie im Original auch triefen die Geschichten nicht vor Spannung, aber sind trozdem bei weitem nicht langweilig und man will unbedingt wissen, wie es weitergeht und was Holmes so mit Hilfe seiner „Deduktion“ herausfindet. Auch der Charakter Holmes wird sehr gut beschrieben. In den Büchern wird Holmes nicht, wie üblich, von Watson begleitet, sondern von dem Buchhändler David Tristram. Wie sich die beiden kennenlernen, erfährt man in Band 1: „Sherlock Holmes und die Büste der Primavera“. ;) Dieser 3. Band gefällt mir bis jetzt noch besser, als die anderen beiden und ich bin gespannt, wie es bei den noch folgenden weitergeht…

Für mich ist dieses Buch und auch die anderen eine klare Kaufempfehlung, und das nicht nur für eingefleischte Sherlock-Fans :)

4. Welches der Bücher, die du in der Schule lesen musstest, mochtest du am liebsten? Und welches hast du am meisten gehasst?
Hm, das ist wirklich eine schwierige Frage, da ich mich nicht mehr an so viele Bücher erinnern kann, die ich in der Schule gelesen habe… wirklich erinnern kann ich mich nur noch an „Der gute Mensch von Sezuan“ von Bertolt Brecht. (wer kennt sie nicht, diese kleinen, gelben Büchlein) ;)

Ich weiß wirklich nicht mehr, worum es ging, ich weiß nur noch, dass ich nichts kapiert habe, es langweilig fand und ganz schrecklich.

Lest ihr denn auch gern? Und wenn ja, was?

curvy ginger signature mini

 

 

4 Responses to “Gemeinsam Lesen 01.11.2016”

  1. ConnyKathsBooks 1. November 2016 at 10:52 #

    Huhu :)

    dein Buch klingt toll. Ich bin ja auch großer Sherlock-Fan (besonders von der BBC-Serie). Da muss ich gleich mal näher recherchieren, denn Franziska Franke kannte ich bisher noch nicht.

    Hier mein Beitrag:
    Klick

    Liebe Grüße von Conny und dir viel Spaß beim Lesen :)

    • curvyginger 2. November 2016 at 21:15 #

      Na dann, willkommen im Club :D
      Ich kann die Bücher wirklich nur empfehlen; besonders, wenn man Holmes mag.
      Dir auch noch viel Spaß beim Lesen :)

  2. Archive of Longings 1. November 2016 at 12:54 #

    Hey,

    ich muss ja sagen, dass ich noch nichts von Holmes gelesen habe, auch nicht von Arthur Conan Doyle… ich möchte das aber bei Gelegenheit ändern. Dir noch viel Spaß beim Lesen!
    Unser Beitrag

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    • curvyginger 1. November 2016 at 18:00 #

      Danke, das wünsche ich dir auch :)
      Die originalen (und denen ähnliche) Holmes-Geschichten muss man mögen, aber es gibt bestimmt auch welche, die etwas „anders“ sind. Bei diesen Büchern von Franziska Franke gefällt mir aber auch, dass man einiges Geschichtliches erfährt und die Orte schön beschrieben sind.
      Liebe Grüße

Leave a Reply